TEL. +49 2162 8156480   |  DE  |  EN  |  FR  |  NL  |

Wie funktioniert Conversational Marketing und wie richte ich es ein?

Robbert van den Heuvel

Als moderner B2B-Profi ist es eine Ihrer wichtigsten Aufgaben, interessante Leads für Ihre Kollegen im Vertrieb zu generieren.

An sich gelingt es Ihnen - quantitativ gesehen - ziemlich gut; Jede Woche übermitteln Sie Ihrem Verkaufsteam eine nette Liste mit Namen möglicher Neukunden.

Leider machen sie dann nicht viel mit dieser Liste, zum einen, weil sie nicht genügend Zeit für die Nachverfolgung der gelieferten Leads haben, zum anderen, weil Ihre Vertriebskollegen die Leads nicht interessant genug finden. Indem Sie Conversational Marketing verwenden, können Sie dieses Problem lösen.

In einem früheren Artikel habe ich beschrieben, was Conversational Marketing ist und welchen Nutzen es hat.

In diesem Artikel erkläre ich die verschiedenen Phasen des Conversational Marketings.

Weiterlesen
Themen: Conversational Marketing

Conversational Marketing: 3 Möglichkeiten, mit Ihren Leads ins Gespräch zu kommen

Meike Cremers

Wir alle sind aktive Konsumenten von Messaging-Apps. Privat nutzen wir WhatsApp und Facebook Messenger, beruflich kommunizieren wir über Slack oder Skype für Business Chat. Die kurzen, schnellen Nachrichten sind einfach und in Real-Time, so dass es sich fast wie ein echtes Gespräch anfühlt. Es ist logisch, dass wir immer weniger telefonieren und mailen.

Aber im B2B-Marketing und -Vertrieb behalten diese beiden Kommunikationskanäle immer noch die Oberhand. Wäre es nicht logischer, mit Leads so in Kontakt zu treten, wie es für sie angenehm und selbstverständlich ist? Wir müssen unsere Marketing- und Vertriebsmethoden an die Art und Weise anpassen, wie Menschen gerne einkaufen, und zwar in einem persönlichen Gespräch!

Weiterlesen
Themen: Conversational Marketing, Chatbots

Conversational Marketing: Der nächste Schritt im modernen B2B-Marketing?

Robbert van den Heuvel

Als erfahrener B2B-Profi sind Sie natürlich mit den gängigsten Marketing-Techniken bestens vertraut. In der Tat... Sie nutzen diese Techniken seit geraumer Zeit, um interessante und qualifizierte Leads für Ihre Vertriebskollegen zu generieren.

Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass interessante Blog-Artikel regelmäßig auf Ihrer Website veröffentlicht werden. Darüber hinaus bieten Sie auf Ihrer Website eine Vielzahl von gut geschriebenen Content-Angeboten (z. B. E-Books und Whitepapers), die interessierten Besucher anfordern können, indem sie ihre Kontaktdaten in einem Formular auf einer eigens dafür eingerichteten Landing Page ausfüllen.

Weiterlesen
Themen: Inbound Marketing, Conversational Marketing, Chatbots

Marketing Automation und GDPR: Wie passt das zusammen?

Bas Bulder

Sie haben noch nichts von der DSGVO (GDPR in Englisch) gehört? Das mag ja sein; dann sollten Sie langsam Ihr Wissen darüber vertiefen. Zumindest denke ich das. Der Einfluss von GDPR auf die Marketing-Automatisierung ist etwas, das man berücksichtigen sollte. Doch was genau ist GDPR? Wie können Sie mit Ihrem Unternehmen alle Anforderungen der Marketingautomatisierung und GDPR erfüllen? Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, erkläre ich Ihnen einige Punkte, die ich für wichtig halte, und gebe Ihnen eine kleine Checkliste an der Hand.

Weiterlesen
Themen: Inbound Marketing, Marketing Automation, GDPR

Social Selling, eine Strategie für den Vertrieb, am Kaufverhalten angepasst

Dorothea Benner
Oder, warum Social Selling jetzt angesagt ist, und wie funktioniert es?

Bei dieser Verkaufsstrategie geht es um Beziehungs- und Vertrauensaufbau. Und das auf eine angenehme Art und Weise für Interessenten und bestehende Kunden ohne Aufdringlich zu sein. Der Beginn für konstruktive Dialoge und Kommunikationen auf Augenhöhe. Sie treten als Ansprechpartner, Vertrauter, Berater und verlässliche Info-Quelle in Ihrem Spezialgebiet auf.

Weiterlesen
Themen: Social Selling, Digitale Transformation

Warum sind Twitter-Chats für Unternehmen so interessant?

Manuel Feldmann

Sie haben vielleicht schon einmal von den sogenannten Twitter-Chats gehört. Dies sind Diskussionsrunden unter einem speziellen Hashtag auf Twitter. Sie werden meist von Privatleuten, Firmen oder anderen Institutionen veranstaltet. In Deutschland gibt es noch nicht so viele davon, während sie sich in den USA bereits etabliert haben. Berühmte Twitter-Chats sind beispielsweise der #HootChat, veranstaltet von der kanadischen Firma Hootsuite, der #bufferchat oder der #TwitterSmarter Chat. Warum Twitter-Chats auch hierzulande interessant sein könnten, soll im Folgenden kurz angerissen werden.

Weiterlesen
Themen: Social Media, Hashtag, Twitter, Kommunikation, Twitter Chat

Was Growth-Driven Design ausmacht: Die drei Prinzipien

Robbert van den Heuvel

Der Aufbau einer neuen B2B-Website ist oft ein langwieriger und energieaufwändiger Prozess. Der traditionelle Projektansatz endet oft über die Termin- und Budgetvorgaben

Ein moderner und überschaubarer Ansatz zum Aufbau einer B2B-Website bietet Growth-Driven Design. Dieser Ansatz basiert auf der agilen Methodik und wird in den Vereinigten Staaten bereits erfolgreich von Early Adopters verwendet, um B2B-Websites zu erreichen.
Es ist höchste Zeit, dass wir uns mit dieser Methode beschäftigen!

In diesem Artikel erkläre ich, was Growth-Driven Design ist und gebe einen genaueren Einblick in die Prinzipien.

Weiterlesen
Themen: Webdesign, Growth-Driven Design

Wie die Digitalisierung das Berufsbild des PR Professionals verändert.

Manuel Feldmann

War es früher so, dass vor allem journalistische Skills für einen PR Schaffenden von Nöten waren, so sind die Anforderungen heute viel breiter angelegt. Public Relations ist nicht mehr nur klassische Pressearbeit, sondern sie übernimmt Elemente des Marketings, der allgemeinen Unternehmenskommunikation und befindet sich in vielen Ländern sogar auf dem Weg zu einer Managementdisziplin. Dieser Artikel soll Aspekte aufzeigen, warum die Digitalisierung einen so bedeutenden Einfluss auf die PR hat, welche Anforderungen heutzutage an einen PR-Experten gestellt werden und warum sie firmenintern immer bedeutender wird. Einschränkend muss aber schon jetzt darauf hingewiesen werden, dass die aufgezeigten Aspekte auf einer normativen Argumentation basieren.

Weiterlesen
Themen: PR, Digitale Transformation, Digital Marketing

Ist Ihre Website fit für digitales Marketing?

Francois Benner

Eine moderne Website ist der Anker Ihrer Online-Marketing-Strategie. Sie ist der erste Eindruck, den Besucher von Ihnen und Ihrem Unternehmen wahrnehmen. Wie wir alle wissen ist der Mensch visuell, und der erste Eindruck (ZMOT / Zero Moment of Truth) ist entscheidend. Darüber hinaus muss Ihre Website auch Besucher anziehen, Leads generieren und schließlich verkaufen. Betrachten Sie Ihre Website als Ihr bestes Verkaufstool.

Weiterlesen
Themen: Inbound Marketing, Webdesign

Elemente des Digitalen Marketings in der politischen Kommunikation…. und warum es DOCH nützlich ist

Manuel Feldmann

Der Bundestagswahlkampf ist im vollem Gange und wir sehen eine vermehrte Nutzung von digitalen Kanälen durch Parteien und Politiker. Auf Facebook, Twitter oder anderen Social Networks stößt man beispielsweise auf so genannte  “gesponsorte Anzeigen” von politischen Institutionen und Profile werden mit neuen Inhalten gefüllt.

Allerdings sind die Social Networks nur eine kleiner Teil des breiten Feldes  des Digitalen Marketings. So werden im allgemeinen Inbound Marketing, Content Marketing, E-Mail Marketing, Virales Marketing, Suchmaschinenmarketing (SEM) und viele weitere Unterkategorien unter den Begriff des Digitalen Marketings subsumiert.

Der vorliegende Artikel soll diese Begriffe nicht im Einzelnen erläutern, da dies wohl den Umfang einer Dissertation gleich käme. Nein, vielmehr sollen einzelne Aspekte des Digitalen Marketings herausgegriffen werden, anhand derer, Vorteile für die Politische Kommunikation offensichtlich sind.

Weiterlesen
Themen: Social Media, Kommunikation