Meike Cremers 09.11.2020 15 Min.

Wie Sie Marketingkontakte in HubSpot richtig verwalten

Kontakte für Marketingaktivitäten und Lead Pflege

Wie Sie vielleicht wissen, begann HubSpot einmal als Marketing-Automation-Software mit einem starken Fokus auf den B2B-Markt. Im Laufe der Jahre ist die Software jedoch zu so viel mehr geworden: Immer mehr (große) Unternehmen nutzen HubSpot als CRM, als Sales Tool und als Plattform für den Kundenservice, auch im B2C-Bereich.

Das bedeutet, dass Unternehmen immer mehr Kontakte in ihrem HubSpot Portal haben. Und wer HubSpot kennt, weiß, dass die HubSpot Lizenzkosten mit der Anzahl der Kontakte im Portal wachsen.

Dies hat sich in September 2020 geändert! Jetzt bietet HubSpot ein neues Preismodell an, das zwischen Marketing- und Nicht-Marketing-Kontakten unterscheidet.

Sie zahlen nur für die Kontakte, auf die Ihre Marketingkampagnen abzielen, die anderen Kontakte können kostenlos in Ihrem Portal bleiben. Eine Veränderung, die HubSpot als Software für die Speicherung all Ihrer hunderte, tausende (Kunden-)Kontakte viel attraktiver macht.

Aber wie genau funktioniert das mit diesen Marketingkontakten?

Und was ändert sich für bestehende HubSpot Benutzer?

In diesem Blog beantworten wir Ihnen diese Fragen und zeigen Ihnen anschaulich, wie die Verwaltung von Marketingkontakten funktioniert.

 

Was sind Marketingkontakte in HubSpot?

Marketingkontakte sind Kontakte, auf die Sie Ihre Marketingaktivitäten ausrichten möchten. Denken Sie dabei an:

  • Kontakte, die Sie in Workflows mit Marketingkampagnen anschreiben möchten,
    z. B. für Lead Nurturing (Lead-Pflege).
  • Kontakte, an die Sie Marketing E-Mails senden möchten.
  • Kontakte, auf die Sie gezielt Anzeigen schalten möchten.


Letztlich gilt das Prinzip der Marketingkontakte nur, wenn Sie den HubSpot Marketing Hub (Starter, Professional oder Enterprise) nutzen.


Die als Nicht-Marketingkontakte gekennzeichneten Kontakte können in Ihrem HubSpot CRM (kostenlos) bleiben, können aber für keine Marketingaktivitäten genutzen werden. Bei diesen Kontakten kann es sich um gebouncte Kontakte (keine E-Mail Zustellung möglich), abgemeldete Abonnenten, Partner, Mitarbeiter, Kontakte des Sales oder Kontakte vom Service handeln.

Wenn Sie auch den HubSpot Sales und/oder Service Hub nutzen, können Sie über diese Tools und Kanäle weiterhin auf Nicht-Marketingkontakte zugreifen. Sie können z.B. immer noch aus dem Sales eine direkte E-Mail senden oder vom Service auf ein Ticket antworten.

 

Was ändert sich für bestehende HubSpot Benutzer?

Wenn Sie bereits die HubSpot Software nutzen, können Sie wählen, ob Sie auf das neue Preismodell mit Marketingkontakten umsteigen möchten.

Dies kann in den folgenden Situationen sehr interessant sein:

  • Wenn Sie zusätzlich zu HubSpot eine andere Plattform als CRM- oder Salesplattform verwenden;
  • Wenn Sie zusätzlich zu HubSpot eine Excel-Datei mit Kontakten haben, um zu verhindern, dass Ihre Lizenzgebühren bei HubSpot steigen;
  • Wenn Sie viele Kontakte in Ihrem HubSpot Portal haben, die Sie nicht mehr für Marketingzwecke nutzen, weil sie z.B. gebounct sind, sich abgemeldet haben oder einfach nicht mehr zu Ihrer Zielgruppe gehören.


Sehen Sie sich einen Preisvergleich zwischen dem alten Marketing Hub und dem neuen mit Marketingkontakten an. Für einen guten Vergleich in Ihrer spezifischen Situation ist es am besten, uns zu kontaktieren, denn es ist möglich, dass bestimmte Rabatte, von denen Sie jetzt profitieren, beim Wechsel gestrichen werden.

 

Kontakte in HubSpot als (Nicht-)Marketingkontakt setzen

Praktisch gesehen sind Marketingkontakte die Kontakte, die in HubSpot die Property Marketing Status auf ja haben. Für bestehende Kontakte in Ihrem HubSpot Portal müssen Sie den Marketing Status selbst festlegen.

Dies kann auf zwei Arten geschehen:

1) Manuelle Aktualisierung von Kontakten in großen Mengen

Gehen Sie zu Kontakte ⇒ Kontakte und wählen Sie die Kontakte aus, die Sie als Marketingkontakt selektieren möchten. Klicken Sie auf Mehr und im Dropdown Menü: Als Marketingkontakte festlegen.

2) Kontakte automatisch mit einem Workflow aktualisieren

(Marketing Hub Professional & Enterprise)

Gehen Sie zu Automation ⇒ Workflows und erstellen Sie einen kontaktbasierten Workflow. Legen Sie alle Kriterien für die Aufnahme fest, die ein Kontakt erfüllen muss, um ein Marketingkontakt zu werden. Denken Sie an, Abonnementen einer bestimmten (Versand-) Liste oder Download von Content. Fügen Sie eine neue Aktion hinzu unter Property Management für Status als Marketing Kontakt. Wenn Sie den Workflow aktivieren, können Sie sich dafür entscheiden, bestehende Kontakte sofort mitzunehmen, damit sie den Status eines Marketingkontakts erhalten, wenn sie die Kriterien erfüllen.

 

Standardeinstellung des Marketing Status

Für neue Kontakte in Ihrem HubSpot Portal gelten eine Reihe von Standard­einstellungen. Diese Einstellungen unterscheiden sich bei den einzelnen HubSpot Tools, die zum Erstellen neuer Kontakte verwendet werden können. Einige Einstellungen können Sie selbst angepasst, andere nicht. Bei den meisten Tools ist der Standardstatus auf Nicht-Marketingkontakt eingestellt. Aber überprüfen Sie mindestens die Standardeinstellungen der folgenden HubSpot Tools, damit Sie keine böse Überraschungen erleben:

Wenn Sie Kontakte über das Import Tool importieren, werden sie automatisch als Nicht-Marketingkontakte festgelegt. Beim Importieren von Kontakten können Sie Alle Kontakte als Marketingkontakte festlegen, wenn Sie diese Kontakte für Marketingzwecke verwenden möchten.

HubSpot, Import Tool für Marketing Kontakte

Kontakte, die über Live-Chat und Chatbots eingehen, werden automatisch als Nicht-Marketingkontakte erfasst. Sie können diese Einstellungen pro ChatFlow anpassen, indem Sie den Schaltfläche in Marketingkontakte unter Optionen aktivieren:

HubSpot, Optionen, Marketing Kontakte via Chat

Kontakte, die durch Ausfüllen eines (HubSpot) Formulars erstellt werden, werden automatisch als Marketingkontakte angelegt. Sie können die Einstellungen pro Formular ändern. Gehen Sie zu Marketing ⇒ Lead Erfassung ⇒ Formulare und klicken Sie für ein bestimmtes Formular auf Bearbeiten. Unter Optionen können Sie die entsprechende Aktivierung der Marketingkontakte ein- oder ausschalten:

HubSpot entsprechende Aktivierung für Marketing Kontakte

Bei Nicht-HubSpot Formularen können Sie über den Toggle nur eine Standardeinstellung für alle Formulare festlegen:

HubSpot Einstellungen für Marketing Kontakte über kein HubSpot Formular

Bitte beachten Sie:

Wenn ein Kontakt mit dem Status Nicht-Marketingkontakt ein Formular ausfüllt, das Kontakte als Marketingkontakt identifiziert, wird sein Status automatisch in Marketingkontakt geändert. Umgekehrt gilt dies nicht: Marketingkontakte, die ein Formular ausfüllen, das Nicht-Marketingkontakte kreiert, werden in ihrem Status nicht geändert.

 

Was passiert, wenn ich Marketingkampagnen bei Nicht-Marketingkontakten durchführen möchte?

Natürlich möchten Sie in der Lage sein, einzugreifen, wenn bestimmte Kontakte Gefahr laufen, nicht in Ihre Marketingkampagnen einbezogen zu werden, weil sie nicht den richtigen Status haben. Glücklicherweise warnt HubSpot Sie davor. Wenn Sie eine Marketing E-Mail senden, sehen Sie unter Empfänger, ob und wie viele Empfänger Ihre E-Mail nicht erhalten werden. In der Zusammenfassung (breakdown) kann es sein, dass eine Reihe von Empfängern nicht als Marketingkontakte gekennzeichnet sind.

HubSpot, E-Mail versandt für Marketingkampagnen bei Nicht-Marketing-Kontakten

Wenn Sie gezielte Anzeigen schalten, sehen Sie die gleiche Art von Warnung. Wenn Sie eine Kontaktliste erstellen, sehen Sie die Anzahl der Nicht-Marketingkontakte. Sie können dann den Marketingstatus dieser Kontakte aktualisieren, um sie in Ihre Mailing- oder Anzeigenkampagne aufzunehmen.

HubSpot, gezielte Anzeigen bei Nicht-Marketing-Kontakten

Bei Workflows mit Marketingaktionen wie E-Mail senden sollten Sie bedenken, dass diese Aktionen nicht bei Nicht-Marketingkontakten ausgeführt werden.

 

Ändern des Marketingstatus von Kontakten

Sie können jederzeit den Marketingstatus eines Kontakts in einen Marketingkontakt oder umgekehrt in einen Nicht-Marketingkontakt ändern, z.B. über eine Massenaktualisierung.

  • Der Wechsel vom Nicht-Marketing- zum Marketingkontakt wird sofort wirksam. Sie können diese Kontakte daher z.B. direkt in einer E-Mail Mailingliste verwenden. Achtung; von nun an werden diese Kontakte zu den bezahlten Kontakten gezählt. Eine eventuelle Überschreitung Ihrer aktuellen Stufe wird Ihnen direkt in Rechnung gestellt.
  • Der Wechsel vom Marketing- zum Nicht-Marketingkontakt wird im folgenden Monat wirksam. Erst im nächsten Monat werden diese Kontakte nicht mehr als bezahlte Kontakte gezählt. Bitte beachten Sie: Sobald Sie die Grenze für Ihre Kontakte überschritten haben, können Sie nur zum Zeitpunkt der Vertragsverlängerung eine Herabstufung vornehmen.


In Ihrem HubSpot Portal unter Account Abrechnung ⇒ Marketing Hub subscription können Sie den Limit der Kontakte sehen. Sie können auch ein benutzerdefiniertes Dashboard erstellen, um die Anzahl der Marketingkontakte zu überwachen.

HubSpot, Account und Abrechnung: Limit der Marketingkontakte

Wenn Sie als Admin die Kontrolle über die Anzahl der Marketingkontakte behalten möchten, stellen Sie sicher, dass Sie die Berechtigungen Ihrer Teammitglieder unter Einstellungen ⇒ Benutzer Teams anpassen. Unter Mehr ⇒ Account können Sie den Toggle für Marketingkontakte aktivieren oder deaktivieren.

 

So profitieren Sie vom neuen Preismodell bei HubSpot

Das neue Preismodell von HubSpot bietet Unternehmen die ultimative Möglichkeit, ihre Kundendaten ein für alle Mal innerhalb einer einzigen Plattform zu vereinheitlichen, ohne ein enorm teures Kostenmodell. (Denken Sie daran, dass das HubSpot-CRM kostenlos ist und Sie jetzt bis zu 1 Million Kontakte kostenlos speichern können!)

Sind Sie neugierig, was Marketingkontakte für Sie als bestehender HubSpot Benutzer bedeuten können? Oder ist diese neue Entwicklung für Sie der Grund, den Kauf von HubSpot in Erwägung zu ziehen? Dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, damit wir gemeinsam sehen können, wie Sie Ihre HubSpot Lizenz optimal nutzen können.

 

>> Beratungsgespräch jetzt vereinbaren

 

Der Originalartikel erschien in Niederländisch auf dem Heuvel Marketing Blog.

Bildquelle: AdobeStock © DisobeyArt 283177382

avatar

Meike Cremers

Meike ist Inbound Marketing Manager bei Heuvel Marketing, der ersten HubSpot-Partneragentur in den Niederlanden.