Teun Geurts 16.06.2021 9 Min.

Mit diesen 5 Schritten machen Sie Marketing Automation zum Erfolg

5-Schritte-Marketing-Automation

Als Marketers kennen wir es alle: Sie waren den ganzen Tag in allen möglichen (Zoom-)Meetings und trotzdem gibt es alle möglichen Dinge, die erledigt werden müssen. Es gibt noch eine ganze Liste von E-Mails, die an Leads verschickt werden müssen, und Ihr neuer Blog muss auch noch dringend online gestellt werden.

In diesen Momenten werden Sie sich sicherlich fragen, ob das nicht alles automatisch ablaufen könnte. HubSpot hat die Lösung für dieses Problem. Eine Lösung, die Ihnen nicht nur die Arbeit abnimmt, sondern dies auch effizienter tun kann, ohne dass es aussieht, als stecke eine Art Roboter dahinter. Wir sprechen von Marketing Automation.

In diesem Artikel lernen Sie die 5 Schritte kennen, die entscheidend für den Erfolg Ihrer Marketing Automation Strategie sind.

 

Was ist Marketing Automation?

Marketing Automation ermöglicht es Ihnen, mehr über das Timing und die Bedürfnisse Ihrer potenziellen Kunden zu erfahren. Mit diesen Informationen können Sie effektiver mit Ihrem potenziellen Kunden kommunizieren. So können Sie die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt anbieten und sie schrittweise an Ihr Unternehmen heranführen. Mit Marketing Automation können Sie die Bereitstellung dieser Informationen automatisieren.

Indem Sie sie im richtigen Moment mit relevanten Content bedienen, können Sie Website Besucher in qualitative Leads verwandeln. Und da Sie das alles nicht selbst machen müssen, können Sie sich auf die gleiche persönliche Weise an größere Zielgruppen wenden und so effizienter arbeiten.

Das Einrichten einer Marketing Automation Strategie ist keine höhere Wissenschaft, aber es gibt einige Schritte, die Sie befolgen sollten, um so effizient wie möglich zu arbeiten.

 

Schritt 1: Bestimmen Sie Ihr Ziel

Der erste Schritt, den Sie tun müssen, ist Ihr Ziel zu bestimmen. Möchten Sie die Anzahl der neuen Leads erhöhen oder möchten Sie eine bessere Qualität der Leads haben? Konzentrieren Sie sich auf neue Leads oder ist Ihr Ziel nur die Reaktivierung alter Leads? Ihrer Ziele bestimmEN letztendlich die Richtung Ihrer Strategie.

Es ist daher wichtig, dies sorgfältig zu bedenken und eine klare Antwort beispielsweise auf die oben genannten Fragen zu formulieren. Neben der Formulierung Ihrer Ziele ist es clever, den Endpunkt Ihrer Arbeit zu bestimmen: Wann ist der Lead bereit, an den Vertrieb weitergeleitet zu werden? Indem Sie dies im Voraus spezifizieren, schaffen Sie auch ein Ziel für sich selbst. Am besten versuchen Sie diese Bedingungen gemeinsam mit dem Vertrieb zu erarbeiten.

 

Schritt 2: Wählen Sie Ihre Buyer Persona

Im zweiten Schritt gehen Sie darauf ein, wen Sie erreichen wollen. Die zentrale Frage, die Sie sich hier stellen müssen, lautet: "Welches Problem versuchen Sie mit Ihrer Marketing Automation Strategie zu lösen?" Hierfür können Sie Ihre Buyer Personae nutzen. Wenn Sie diese Buyer Persona im Hinterkopf behalten, können Sie in den nächsten Schritten leicht bestimmen, welche Inhalte Sie in der Automation Strategie gebrauchen können.

 

Schritt 3: Vorhandenen Content wiederverwenden

Als nächstes legen Sie fest, welchen Content Sie den neuen Leads anbieten wollen. Es macht wenig Sinn, jemandem, der sich gerade erst über Ihr Unternehmen informiert, sofort eine Demo anzubieten. Es ist also wichtig, den Marketing Funnel zu nehmen und pro Phase zu bestimmen, welchen Content Sie anbieten werden. Wenn Sie bereits genügend nützlichen Content haben, müssen Sie natürlich keinen neuen Content erstellen.

Die Inhalte, die bisher hohe Konversionsraten hatten, werden auch in der Automatisierungsstrategie sich als wertvoll erweisen. Und hier noch ein Tipp, der von HubSpot stammt: Statt zu zeigen, dass Ihr Produkt das beste Produkt aller Zeiten ist, zeigen Sie zuerst, dass Sie einen Mehrwert bieten können. Mit dieser Wertvorstellung wählen Sie dann Ihre relevanten Inhalte aus.

 

Schritt 4: Erstellen eines Zeitplans

In Ihrer Marketing Automation Strategie ist es wichtig, 2 bis 3 E-Mails entlang der gesamten Buyer's Journey zu versenden, was man auch als Lead Nurturing bezeichnet. Es ist in diesem Prozess wichtig, die Leads nicht mit Content zu überfluten, sondern sie so natürlich wie möglich kommen zu lassen.

Ermitteln Sie zuerst, wie lange der Kaufprozess im Durchschnitt dauert. Darauf basierend können Sie dann bestimmen, wann der relevante Content versendet werden soll. Wenn der Kaufzyklus z. B. 3 Monate dauert, können Sie jeden Monat eine E-Mail senden. Wenn dieser Prozess jedoch länger dauern sollte, senden Sie nur alle paar Monate eine E-Mail. Sie brauchen also manchmal auch Geduld bei dem Einsatz von Marketing Automation!

 

Schritt 5: Messen und optimieren

Im letzten Schritt sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Marketing Automation Strategie im Laufe der Zeit weiter verbessert. Mit übersichtlichen Auswertungen können Sie erfahren, was funktioniert und was nicht. Mit diesen Informationen können Sie dann Ihre Marketing Automation Strategie aktualisieren und verbessern. Der Tipp den HubSpot bei diesem Schritt selbst gibt: Stellen Sie sicher, dass Ihre Analytics mit den Zielen übereinstimmen, die Sie in Schritt 1 formuliert haben.

Haben Sie sich beispielsweise in Schritt 1 das Ziel gesetzt, neue Leads zu gewinnen? Dann stellen Sie sicher, dass Sie messen, wie viele neue Leads Sie erhalten. Möchten Sie jedoch mehr qualitätive Leads? Dann behalten Sie die Conversion Rate im Auge und schauen Sie sich das Lead-Scoring an. Indem Sie ständig messen, was verbessert werden kann, stellen Sie sicher, dass sich die Marketing Automation Strategie kontinuierlich weiterentwickelt.

 

Marketing Automation mit HubSpot

Es gibt viele verschiedene Anbieter von Marketing Automation. Viele dieser Anbieter bieten jedoch nur E-Mail-Automatisierung an. HubSpot ist der Marktführer im Bereich der All-in-One Marketing Automation Software: Im Jahr 2020 wurde HubSpot sogar mit dem Award "Best CRM Lead Management Software of 2020" von Gartner ausgezeichnet.

Neben dem E-Mail-Tool verfügt HubSpot auch über viele andere Marketing-Automatisierungsanwendungen wie eine Blog-Plattform und einen Social Media Publisher. Alles smarte Tools, die dazu beitragen, dass jeder Lead den richtigen Content zur richtigen Zeit erhält. Kurzum: Die Möglichkeiten mit der HubSpot Marketing-Automation-Plattform sind endlos!

 

Und wenn Sie wissen möchten, wie Sie HubSpot als Marketing-Automation-Software am besten für die Erreichung Ihrer Ziele einsetzen können, fragen Sie uns einfach!

 

>> Beratungsgespräch jetzt vereinbaren

 

Erste Schritte mit Hubspot!

 

Der Originalartikel erschien in Niederländisch auf dem Heuvel Marketing Blog.

Bildquelle: AdobeStock © Delphotostock 30430837

avatar

Teun Geurts

Teun ist Student und Junior Digital Marketer bei Heuvel Marketing, die erste HubSpot-Partneragentur in den Niederlanden.