Francois Benner 21.01.2013 - Updated 18.05.2022 6 Min.

Inbound Marketing: Was können wir von der Sesamstraße lernen?

40 Jahre Sesamstraße!

Letzte Woche wurde die Sesamstraße 40. Ich kann mich erinnern, dass ich als Kind diese Sendung gerne zugeschaut habe, die in Frankreich unter dem Titel "1, rue Sésame" auch lief, obwohl damals schon amerikanische Einflüsse nicht so gerne verbreitet werden sollten.

Mit meinen Kindern war es später auch wieder soweit: Ernie und Bert durften an fast keinem Abend fehlen. Die "Sesamstraße" und "Die Sendung mit der Maus" waren Pflichtprogramm. Und ich war möglichst immer dabei!

Inbound Marketing mit Ernie und Bert von der Sesamstraße

 

Warum ist diese Sendung so erfolgreich? Ich möchte hier die vier Gründe auflisten, die ebenfalls die Basis von einem erfolgreichen Blog bilden oder als Teil einer gewinnbringende Inbound Marketing Strategie betrachtet werden sollten:

 

1. Spannende Inhalte

Die verschiedenen Beiträge der Sesamstraße sind spannend und abwechslunsgreich. Altersbedingt kurzgehalten, vermitteln Sie mit Humor und auf einfacher Weise das jeweilige Thema. Und das sind die wesentlichen Regel für erfolgreiche Inahlte:

- aktuelle Themen (was bewegt die Welt heute, wie kann ich es mit meinen Inhalten verbinden?) Beachten Sie z.B. die Top 10 Themen von Twitter oder Hootsuite, um zu erfahren, wonach im Internet gesucht wird.

- relevante Themen (Keywords orientiert, was möchte Ihre Zielgruppe lernen, was sollte sie wissen?)

- Abwechslung in der Darstellung (Blogpost, Poll, Video usw.)

- Denken Sie auch daran: Humor kommt immer gut an! Umsonst sind Ernie und Bert nicht die beliebtesten Figuren die Sesamstraße.

 

2. Zielgruppe

Die Macher der Sesamstraße kennen ihre Zielgruppe und haben sie immer vor Augen, wenn sie Ihre Beiträge produzieren.

Auch die Vielfalt der Charakteren und das Aussehen der Puppen von Jim Henson sorgt dafür, dass jeder sich wieder finden kann, und sich entsprechend mit einer von ihnen identifizieren kann.

Alle Kinder sind nicht gleich, aber fast alle lieben die Sesamstraße.

 

3. KISS: Keep It Short and Simple!

Die Beiträge der Sesamstraße sind meistens kurzgehalten und bringen das Thema auf dem Punkt. So funktioniert Inbound Marketing ebenfalls.

Ihre Leser überfliegen erstmal Ihren Blogartikel oder die Seite Ihrer Website und fragen sich dabei:

- Ist der Inhalt für mich relevant?

- Finde ich hier was ich suche?

- Wirkt der Autor/die Seite kompetent?

Wenn der Inhalt nicht sofort erkennbar ist, weil die richtigen Stichworte (womit er auch gesucht hat) fehlen, oder weil der Text unstrukturiert dargestellt wird (denken Sie z.B. an Aufzählungszeichen) und weil sie vielleicht einen zu komplexen Wortschatz nutzen, verbleibt der Besucher nicht auf Ihrer Seite.

Vergessen Sie also überfüllte Website und behandeln Sie ein Thema pro Seite. Der Vorteil:

- Übersichtlichkeit Ihres Auftritts

- besserer Ranking: Je eindeutiger die Inhalte für Google sind, desto besser wird Ihre Seite bewertet

 

4. Begeisterung

Guy Kawasaki bringt es in seinem Buch "Enchantment" (= Begeisterung) auf dem Punkt. Nur wenn Sie Ihr Publikum / Interessenten / Website Besucher begeistern, werden Sie in der Lage sein, diese bald wieder begrüßen zu können.

Auch hier macht es die Sesamstraße uns es vor und begeistert Tag für Tag seine Zuschauer aufs Neue. Sie hält folgende Richtlinien dabei strend ein:

- keinerlei Werbung

- ehrliche Aussagen

- vertrauensbildende menschliche "Moderatoren"

- Marktanpassung (die Sendungen sind keine deutsche Version von amerikanischen Sendungen, sondern werden von einem deutschen Sender (NDR) und für das deutsche Publikum gedreht. Die Gäste sind in Deutschland bekannt.

- Gastauftritte von Vorbilder oder kompetente Personen

- immer Themenorientiert (behandelt werden grundsätzliche Themen, die für die Entwicklung des Kindes wichtig sind, oder aktuelle Themen) Die Sendung enthält auch einen Leitfaden.

 

Fazit:

Beachten Sie diese einfache Regel und freuen Sie sich über weitere und wiederkehrende Besucher auf Ihrem Blog oder auf Ihrer Website. Probieren Sie es ab sofort aus, es lohnt sich.

Wäre es bei der Sesamstraße nicht der Fall, würden die Kinder (oder die Eltern) sofort das Programm wechsel. Denken Sie immer daran: Finden Sie erst heraus, wer Ihre Zielgruppe ist und begeistern Sie sie dann entsprechend!

Haben Sie früher auch die Sesamstraße gerne zugeschaut? Gibt es sonst andere Anregungen, die wir aus dieser Sendung entnehmen könnten?

 

 

 

avatar

Francois Benner

François Benner ist Gründer und Inhaber von Brandsensations. HubSpot Partner und Hootsuite Ambassador in Deutschland. Er entwickelt Inbound Marketing und Social Media Strategien für internationale SMBs, Interior Design Unternehmen und Non Profit Organizations.